Projekt IMBA

Looking Glass - Photographic Essays on the Mechanisms of Life

2018/2019

Projekt IMBA

Looking Glass - Photographic Essays on the Mechanisms of Life

Kunst und Wissenschaft sind zwei Disziplinen, die sich natürlich überlappen. Angetrieben von Neugier und Leidenschaft werden sowohl in Kunst als auch in der Wissenschaft verschiedenste Konzepte und Theorien hinterfragt, abstrakte Informationen greifbar gemacht und neue Zusammenhänge erschlossen. Kreativität sowie die Fähigkeit, zu visualisieren und etwas begreiflich zu machen, sind wichtige Triebfedern für beide Disziplinen. „Sowohl in der Kunst als auch in der Wissenschaft geht es darum, überraschende Fragen aufzuwerfen, Zusammenhänge zu erkennen, die über das Offensichtliche hinausgehen, und vollkommen neue Ideen zu entwickeln. Nur dann kann man wirklich bahnbrechende Entdeckungen machen,“ so Josef Penninger, Gründungsdirektor des IMBA, der ab Dezember die Leitung des renommierten Life Science Instituts in Vancouver antreten wird.

15 wegweisende Publikationen in der Geschichte des IMBA- Institut für Molekulare Biotechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften –, die nicht nur in Wissenschaftskreisen bedeutsam sind, sondern auch einen starken gesellschaftlichen Nutzen haben, wurden von Studierenden der Abteilung Angewandte Fotografie frei interpretiert. Ein intensiver Dialog zwischen ForscherInnen und KünstlerInnen bildeten die Basis für die einzigartigen Fotostrecken.

Das Ergebnis: Molekulare Grundlagenforschung im neuen Licht. „Looking Glass – Photographic Essays on the Mechanisms of Life”, herausgegeben im De Gruyter Verlag, Edition Angewandte, ist ein konzeptionelles Bild/Textbuch, das Kunst und Wissenschaft spielerisch verbindet. Hochkomplexe Forschungsergebnisse werden durch abstrakte Fotografie in neues Licht gerückt und auch auf einer emotionalen Ebene greifbar gemacht. Das Buch beinhaltet einen exklusiven Gastbeitrag von Nobelpreisträger Eric Kandel, Hintergrund-Diskussionen über Kunst und Wissenschaft und einzelne Geschichten über die verschiedenen Forschungsthemen. (Caroline Heider)

Studierende: Anahita Asadifar, Natalia Evelyn Bencicova, Živa Drvarič, Lisa Edi , Susanna Hofer , Dejan Ivkovic , Philip Tsetinis , Vrinda Jelinek , Julian Lee-Harather , Martina Lajczak , Simon Lehner , Marlene Mautner , Nadia Morozewicz , Philipp Orsini-Rosenberg, Alicia Pawelczak, Mariia Sizikova, Maša Stanić, Daniela Trost

“Looking Glass” wurde im Verlag De Gruyter (Edition Angewandte) im Frühjahr 2019 herausgegeben.

Editiert von Gerald Bast, Josef Penninger, Maria Ziegelböck, Caroline Heider, Ines Méhu-Blantar, Evelyn Devuyst.

Buchdesign Nik Thoenen.

Nächstes Projekt:
Muhassad Al-Ani